pragmatisch


pragmatisch
pragmatisch:
Das Adjektiv wurde im 17. Jh. aus lat. pragmaticus »geschäftskundig« entlehnt, das seinerseits aus griech. prāgmatikós »geschäftig; geschäftskundig« übernommen ist. Dies ist von griech. prā̓gma »Handeln, Handlungsweise; Tatsache; Wirklichkeit« abgeleitet, eine Bildung zu griech. prā̓ssein »tun, verrichten« (vgl. Praxis). – »Pragmatisch« wurde zunächst im Sinne von »geschäftskundig, sachkundig ‹und tüchtig›«, dann auch im Sinne von »nützlich, der Allgemeinheit dienend« gebraucht. Ein »pragmatischer Beamter« war früher ein ‹in alle Amtsgeschäfte eingeweihter und daher› fest angestellter Beamter, unter »pragmatischer Geschichtsschreibung« verstand man die Geschichtsschreibung, die aus der Untersuchung von Ursache und Wirkung historischer Ereignisse Erkenntnisse für künftige Entwicklungen zu gewinnen sucht. In der 2. Hälfte des 20. Jh.s wird »pragmatisch« – wohl unter engl. Einfluss – im Sinne von »auf die anstehende Sache und ihre Umsetzung, auf die Anwendung bezogen« verwendet und vielfach mit »praktisch« gleichbedeutend verwendet. – Dazu stellen sich die Bildungen Pragmatik »Orientierung auf das Nützliche, Sachbezogenheit, Sinn für Tatsachen und Anwendungsbezogenheit; Lehre vom sprachlichen Handeln« (19. Jh.); Pragmatiker »jemand, der pragmatisch vorgeht« (20. Jh.) und Pragmatismus »pragmatische Einstellung, Handlungsweise; philosophische Lehre, die das Handeln über die Vernunft stellt und die Wahrheit und Gültigkeit von Ideen und Theorien nur nach ihrem Erfolg bemisst« (19. Jh.).

Das Herkunftswörterbuch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • pragmatisch — pragmatisch …   Deutsch Wörterbuch

  • pragmatisch — Adj. (Mittelstufe) auf die Sache, das praktische Handeln bezogen Synonym: sachbezogen Beispiele: Er hat eine pragmatische Einstellung zum Leben. Musst du immer so pragmatisch denken? …   Extremes Deutsch

  • Pragmatisch — (v. gr.), 1) was zum Handeln od. zur Betreibung der Geschäfte gehört; 2) geschäftskundig, klug, gewandt; 3) werkthätig (praktisch); 4) anwendbar, gemeinnützlich; 5) belehrend, belehrenden Aufschluß gebend; daher bes. Geschichtswerke, in welchen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pragmātisch — (griech.), im allgemeinen das zur Betreibung von Geschäften Gehörige. Die pragmatische Geschichtschreibung sucht die Begebenheiten in ihrem ursachlichen Zusammenhang darzustellen (vgl. Geschichte, S. 680). Auch bedeutet p. soviel wie klug,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Pragmatisch — Pragmatisch, lehrreich, gemeinnützig …   Damen Conversations Lexikon

  • pragmatisch — prag·ma̲·tisch Adj; so, dass sich der Betreffende an den gegebenen Tatsachen und an der konkreten Situation orientiert (anstatt Prinzipien zu folgen) ≈ praktisch <eine Vorgangsweise, eine Betrachtungsweise; jemandes Denken; pragmatisch denken …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • pragmatisch — anwendungsbezogen; teleologisch (fachsprachlich); pertinent; sachbezogen; handlungsorientiert; ergebnisorientiert; zielorientiert * * * prag|ma|tisch [pra gma:tɪʃ] <Adj.>: auf die anstehende Sache und entsprechendes praktisches Handeln… …   Universal-Lexikon

  • pragmatisch — anwendungsbezogen, den Erfahrungen entsprechend, handlungsbezogen, ideologiefrei, lösungsorientiert, sachbezogen. * * * pragmatisch:⇨sachlich(1) pragmatischsachlich,aufTatsachenberuhend,denErfahrungenentsprechend,anwendungsbezogen,handlungsbezogen… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • pragmatisch — (griech. ▷ lat.) sachbezogen, sachlich, auf praktisches Handeln gerichtet Man muss das ganz pragmatisch sehen: Wer viel liest, liest besser …   Das Grundschulwörterbuch Fremde Wörter

  • Pragmatisch — Der Ausdruck Pragmatismus (von griech. pragma „Handlung“, „Sache“) wird neben ungenauen umgangssprachlichen Verwendungen im Sinne etwa von pragmatischer Weltanschauung als Bezeichnung einer zunächst v. a. in den USA entwickelten philosophischen… …   Deutsch Wikipedia